History


Rathaus, Politik, Bürgerservice

Herzlich willkommen im virtuellen Rathaus! Das Duisburger Ratsinformationssystem informiert Sie umfassend über die politische Arbeit der kommunalen Gremien. Nutzen Sie die Online-Dienste, um Ihr Anliegen bequem von zu Hause zu klären, oder erfahren Sie einfach mehr über das wunderschöne Duisburger Rathaus.

News

Straßenverkehrsamt wieder wie gewohnt erreichbar

Die Aufräumarbeiten nach dem Einbruch am Osterwochenende im Straßenverkehrsamt sind abgeschlossen. Ab morgen ist das Straßenverkehrsamt wieder wie gewohnt erreichbar.

Update Einbruch Straßenverkehrsamt

Die Spurensicherung nach dem Einbruch ist abgeschlossen, die Aufräumarbeiten dauern an. Das Straßenverkehrsamt ist aufgrund der Verwüstungen morgen erst ab 9 Uhr zunächst im Notbetrieb geöffnet. Die Stadt Duisburg bittet um Verständnis, dass deshalb nur eine begrenzte Zahl an Wartemarken ausgegeben werden kann. Die Kunden werden gebeten, passende Geldbeträge vorzuhalten, da der Wechselautomat ebenfalls beschädigt wurde.\r\n\r\nBis Ende der Woche soll dann wieder der Normalbetrieb laufen. Wer kein eiliges Anliegen hat wird gebeten, sich erst Ende der Woche beim Straßenverkehrsamt zu melden. \r\n

Straßenverkehrsamt heute wegen Einbruch geschlossen

Wegen eines Einbruchs bleibt das Straßenverkehrsamt heute kurzfristig geschlossen. Die Alarmanlage wurde bei dem Einbruch herausgerissen, Tresore aufgehebelt und Geldkassetten gestohlen. \r\n\r\nDerzeit ist die Polizei vor Ort. Im Laufe des Tages wird sich herausstellen, ob das Straßenverkehrsamt morgen wieder öffnen wird

Stadt Duisburg erhält 23 Millionen Euro für Städtebauförderung

Die Stadt Duisburg erhält auch in diesem Jahr Fördermitteln des Landes in Höhe von 23,4 Millionen Euro für Städtebauprojekte. Für die Stadtteile Laar, Hochheide, Innenstadt, Hochfeld und Marxloh wurden die Integrierten Handlungskonzepte fortgeschrieben und Maßnahmenpakete zusammengestellt.

Soziale Medien: Duisburg jetzt bei Snapchat am Start

Duisburg snapt. Seit wenigen Wochen können Nutzer der Smartphone-App „Snapchat“ ausgewählte Veranstaltungen und attraktive Ansichten Duisburgs rund um den Leitbildprozess „Ihre Ideen, Unsere Stadt“ auf ihrem Smartphone betrachten.\r\n\r\nIn Kooperation mit den beiden Studenten Marcel Parcharidis und Elias Walther kann nun jeder Snapchat-User über den Kanal „duisburgsnapt“ Texte, Fotos oder kurze Videoclips empfangen: „Näher dran kann man nicht sein. Für einen ersten schnellen Eindruck ist das perfekt.“ Das Besondere bei Snapchat: Die empfangenen Botschaften verschwinden nach kurzer Zeit. Der Impuls für eine solche Snapchat-Präsenz ist bei den Ideenwerkstätten für „Ihre Ideen, Unsere Stadt“ entstanden.\r\n\r\nZum Jahresende verzeichnete Snapchat über 160 Millionen User, die die App täglich nutzen – viele von ihnen sind Jugendliche oder junge Erwachsene. Die Snapchat-App kann sowohl für iPhone als auch Android geladen werden.\r\n\r\n
Informationen der Stadt Duisburg für gehörlose Menschen