DUISBURG.NACHHALTIG 2018 - DIE UMWELTWOCHEN: Interkulturelles Engagement für Klima- und Umweltschutz

DUISBURG.NACHHALTIG - DIE UMWELTWOCHEN:" Interkulturelles Engagement für Klima- und Umweltschutz" werden am Tag der Umwelt, 5. Juni 2018, starten und bis einschließlich 23. Juni 2018, andauern.

Plakat DUISBURG.NACHHALTIG 2018 - DIE UMWELTWOCHEN

THEMA

DUISBURG.NACHHALTIG 2018 – DIE UMWELTWOCHEN sollen das Thema  „Interkulturelles Engagement für Klima- und Umweltschutz“ als Schwerpunkt Thema behandeln.   

Im Mittelpunkt des Programmangebots von DUISBURG.NACHHALTIG 2018 steht die Frage, wie Engagement für den Klima- und Umweltschutz unter Berücksichtigung unterschiedlicher kultureller Hintergründe gefördert und gelebt werden kann. Das Programm (Öffnet in einem neuen Tab) hierzu bietet mehr als 70 Veranstaltungen wozu Sie herzlich eingeladen.

EINLEITUNG

Aus zahlreichen Studien ist bekannt, dass sich in den Wohnquartieren der unteren sozialen Lagen viele Umweltprobleme, insbesondere Luftverschmutzung und Lärmbelastung, häufen und gleichzeitig der Zugang zu Grün- und Erholungsflächen eingeschränkt ist. In diesen benachteiligten Stadtteilen ist die Lebensqualität daher deutlich vermindert.

Die von den Bewohner*innen oftmals empfundene Benachteiligung, gekoppelt mit einem Ohnmachtsgefühl führt dazu, dass lieblos mit dem Wohnumfeld umgegangen wird:

  • Müll wird achtlos ‚entsorgt‘,
  • öffentliche Grünanlagen und Plätze werden ‚vermüllt‘,
  • Parkbänke u. ä. zerstört.

Es mangelt zudem häufig an Respekt und Toleranz im Umgang miteinander.

IDENTIFIKATION MIT DEM STADTTEIL

Bewohner*innen können viel dazu beitragen, ihr Wohnumfeld zu verbessern. Konkrete Möglichkeiten zur Beteiligung und Teilhabe führen zu einer positiven Identifikation mit dem Stadtteil und zu einer höheren Lebensqualität. Erfahrungen aus Projekten, die sich diesem Ziel auf unterschiedliche Weise nähern:

  • unter anderem durch Stadtteilbezogene (quartiersbezogene) Aktivitäten und
  • durch die Einbindung von Klima- und Umweltschutzthemen in Integrationsprogramme und Sprachkurse

können dazu beitragen, dass sich Bewohner*innen für ihr Wohnquartier engagieren. Hierzu können Ansetze für effektive interkulturelle Klima- und Umweltschutzarbeit zu mehr sozialem Engagement im Wohnquartier führen.  

VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN UND SELBSTHANDELN

Im Rahmen von DUISBURG.NACHHALTIG 2018  sollen in ausgesuchten Stadtteilen verschiedene Akteure, wie z. B. Unternehmen und Vereine sowie Bewohner*innen, dafür gewonnen werden, sich für einen lebenswerten Stadtteil einzusetzen und Verantwortung für das Miteinander und die Umwelt zu übernehmen.

Der Fokus liegt auf Stadtteilen mit einer heterogenen Bevölkerungsstruktur (mit und ohne Migrationshintergrund) und überwiegend einfacher sozialer Lage. Mit niedrigschwelligen und attraktiven Angeboten sollen die unterschiedlichen Zielgruppen an die Möglichkeiten von Beteiligung und Teilhabe herangeführt werden um dadurch die Wirksamkeit des eigenen Handelns zu erfahren. Im Mittelpunkt stehen dabei Herausforderungen, Möglichkeiten und Chancen, die es in den Stadtteilen gibt und von den dort lebenden und arbeitenden Menschen benannt werden.

Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil – sozial und ökologisch. Bei den Aktivitäten geht es darum, das ‚Wir‘-Gefühl bzw. die Identifikation mit dem Stadtteil zu stärken sowie die eigenen Mitgestaltungsmöglichkeiten erfahrbar zu machen, nach dem Motto: „Wir alle können dazu beitragen“.

Mitarbeiter*innen von Migrantenorganisationen, Umwelt- und Naturschutzorganisationen, Klima- und Umweltschutzberatungsstellen, Wissenschaft und den Medien sind aufgerufen, sich mit Ideen und Veranstaltungsangeboten zu beteiligen.

DIE ZIELSETZUNGEN

Die Zielsetzungen sind, zu diskutieren,

  • welchen Zugang Menschen unterschiedlicher Herkunft zum Klima- und Umweltschutz besitzen
  • und was können sie umsetzen,
  • was unternommen werden muss, damit Menschen mehr Verantwortung für aktiven Umwelt- und Klimaschutz zu Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil (Wohnquartier) übernehmen und
  • wie sich die Kommune (Politik und Verwaltung) bzw. die EU hierzu unterstützend einbindet um mehr interkulturelles Engagement für Klima- und Umweltschutz zu erreichen.

Weitere Themen und Aktivitäten können im Rahmen von Duisburg. Nachhaltig 2018 behandelt werden. Selbstversändlich werden tradtionelle  Mitmachveranstaltung, Führungen und Exkursionen weiterhin angeboten:

PROGRAMM- UND AKTIONEN

Nun wird die Veranstaltungsreihe DUISBURG.NACHHALTIG 2018 geplant. Hierzu soll, wie in den vergangenen Jahren, ein buntes Programm angeboten werden, welches alle Einwohnerinnen und Einwohner anspricht. Dies ließe sich realisieren, wenn ALLE ENGAGIERTEN die Veranstaltung mit eigenen Programmangeboten und Aktionen bereichern würden.

REDAKTIONSSCHLUSS  

Ideen und Veranstaltungsvorschläge zum Detailkonzept von Duisburg.Nachhaltig 2018 können bis zum 23.04.2018 eingereicht werden.

Alle können mitmachen: Kinder und Erwachsene, Stiftungen, Kirchen, Kindergärten, Schulen, Unter­nehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt-­ und Natuschutzsverbände, Bildungseinrichtungen, Theater und Sportvereine.

Es bedarf nicht immer der großen Idee, sondern auf Kreativität und Tatkraft kommt es an. Zeigen wir, wie viel Freude die gemeinsame Gestaltung der Zukunft macht. Senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formulare für Veranstaltungsvorschläge (Öffnet in einem neuen Tab) rechtzeitig zurück, damit wir Ihren Beitrag ins Programm aufnehmen können.

Link (Öffnet in einem neuen Tab)

Programm DUISBURG.NACHHALTIG 2018 - DIE UMWELTWOCHEN

Einladung zur Teilnahme am Auftaktveranstaltung

Einladung zur Teilnahme am Auftaktveranstaltung

DUISBURG.NACHHALTIG 2018 – Die Umweltwochen  

„Interkulturelles Engagement für Umwelt- und Klimaschutz“ 

am 06. Juni 2018, 

in der Aula des Zentrums für Berufliche Bildung und Weiterbildung Duisburg, 

Carstanjenstraße 10, 47057 Duisburg-Neudorf  

Einlass: 16.45 Uhr

  

Sehr geehrte Umwelt-, Natur-, und Umweltschutz Freunde,

hiermit möchte ich Sie ganz herzlich, zur Teilnahme an der Auftaktveranstaltung von  „DUISBURG.NACHHALTIG 2018 – Die Umweltwochen“ einladen. Mit der Auftaktveranstaltung haben Sie die Möglichkeit einen Blick auf die Aktivitäten von Initiativen und Umweltorganisationen zu werfen. Dabei werden nachahmenswerte Projekte wie Repair-Café, Foodsharing Fair-Teiler, Urban Gardening, Offensive für ein Sauberes Duisburg, sowie Organisationen mit interkulturellem Hintergrund (Yesil Çember: Türkisch für "Grüner Kreis" und African Impuls e.V.), vorgestellt. 

Gerade die große Vielfalt von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und kulturellen, religiösen und nationalen Zugehörigkeiten ist unsere Stärke in Duisburg. Bewohner*innen können mit ihrem Engagement viel dazu beitragen, ihr Wohnumfeld lebenswerter zu gestalten. Konkrete Möglichkeiten zur Beteiligung und Teilhabe führen zu einer positiven Identifikation mit dem Stadtteil und zu einer höheren Lebensqualität. Mit dem Engagement für interkulturelle Klima- und Umweltschutzarbeit tragen sie auch zu einem sozialen Engagement für ihr Wohnquartier bei. Der Klima- und Umweltschutz bietet Ihnen die Möglichkeit zur aktiven Teilhabe und Mitwirkung. Bei den Aktivitäten geht es darum, die Identifikation mit dem Stadtteil zu stärken sowie eigene Mitwirkungsmöglichkeiten erfahrbar zu machen. Um dies näher zu erläutern, sind Sie herzlichst zur Teilnahme an der Auftaktveranstaltung von DUISBURG.NACHHALTIG am 06. Juni eingeladen. Bei der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, mit den Organisationen / Akteuren persönlich in den Dialog zu treten und über mögliche Kooperationen zu sprechen. Ich würde mich sehr freuen, Sie bei der Auftaktveranstaltung persönlich zu begrüßen und freue mich heute schon auf Ihre Teilnahme.

 

UMWELTMARKT "ÖKO-MARKT UND EINE WELT BAZAR"

In diesem Jahr laden der Umweltmarkt, "Öko-Markt und Eine Welt Bazar" ein, um unter anderem das Thema "Interkulturelles Engagement für Klima- und Umweltschutz" in vielen Facetten zu präsentieren.

Der Umweltmarkt, "Öko-Markt und Eine Welt Bazar" finden am Samstag, dem 23. Juni 2018 statt.

Anmeldeschluss zur Teilnahme am Umweltmarkt ist der 15. Mai 2018. Senden Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular (Öffnet in einem neuen Tab) rechtzeitig zurück, damit wir einen Platz für Sie reservieren können!

UMWELTMARKT "ÖKO-MARKT UND EINE WELT BAZAR"

Förderer

Downloade

Presse