Beuys 2021 in Duisburg

Wer sich auf die Spuren von Beuys begibt, kommt an Wilhelm Lehmbruck und dem Lehmbruck Museum in Duisburg nicht vorbei. Zwar überschneiden sich die Lebenszeiten der beiden Künstler nicht, dennoch waren es Lehmbrucks Werke, die Beuys maßgeblich beeinflussten.

Mit einer Reihe an Ausstellungen und Veranstaltungen wird das Jahr des 100. Geburtstag von Joseph Beuys, einem der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts, begangen. „beuys 2021. 100 jahre joseph beuys“ findet auch in Duisburg statt.

Das verbindende Glied zwischen Duisburg und Joseph Beuys ist der Meidericher Künstler Wilhelm Lehmbruck (1881-1919). 1986, elf Tage vor seinem Tod, wurde Beuys mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis der Stadt Duisburg ausgezeichnet. In seiner Dankesrede bezeichnete Beuys Lehmbruck als seinen „Lehrer“. Ein Foto eines Lehmbruck-Werks löste im 17-jährigen Beuys den Wunsch aus, sich mit der Plastik und der Skulptur auseinanderzusetzen.

Unter dem Titel „Alles ist Skulptur“ widmet sich im Lehmbruck-Museum in Duisburg eine Ausstellung der künstlerischen Verwandtschaft zweier der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Für einen Wochenendtrip nach Duisburg in Kombination mit dem Besuch der Ausstellung gibt es ein attraktives "Beuys meets Lehmbruck“-Arrangement.

"Alles ist Skulptur" im Lehmbruck-Museum

In einem der herausragendsten Museumsbauten der Nachkriegszeit präsentiert das Lehmbruck Museum eine einzigartige Sammlung moderner Skulpturen. Ausgehend vom Werk Wilhelm Lehmbrucks begegnen sich hier Primitivismus und Kubismus, Abstraktion und Expressionismus, Konstruktivismus und Minimalismus.

Mit der Ausstellung „Alles ist Skulptur“ (26. Juni bis 17. Oktober) stellt das Museum die Werke von Beuys in den Kontext seines „Lehrers“ Wilhelm Lehmbruck. „Warum konnte ein Mensch, der, nachdem ich ein ganz kleines Bruchstück seines Werkes und das sogar noch als Photographie einmal in die Hände bekam, in mir den endgültigen Entschluss erzeugen, mich mit der Plastik, mich mit der Skulptur auseinanderzusetzen?“, hatte Beuys wenige Tage vor seinem Tod in seiner berühmten Dankesrede zum Erhalt des Wilhelm-Lehmbruck-Preises gefragt?

„Alles ist Skulptur, rief mir quasi dieses Bild zu“ – unter diesem Leitspruch zeigt die Ausstellung die außergewöhnliche Verbindung von zwei der bedeutendsten deutschen Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Mit den Impulsen von Lehmbruck hat sich Beuys seiner sozialen Plastik gewidmet – einer Idee, mit der er die Kunst des 20. Jahrhunderts revolutioniert hat. 

Museum Küppersmühle - eines der führenden Kunstmuseen in der Metropole Ruhr

Der Besuch des MKM Museum Küppersmühle fängt nicht im, sondern draußen vor dem Gebäude an. Das ehemalige Speichergebäude mit seiner denkmalgeschützten Backsteinfassade wurde von den Stararchitekten Herzog & de Meuron aus der Schweiz in einen modernen Kulturbau mit spektakulärem Treppenturm verwandelt. Den Schwenk von Industriekultur zu Moderne bekommen die Besucher auch im Inneren zu spüren: Im White Cube reihen sich die Werke zeitgenössischer Stars der modernen Kunst wie Anselm Kiefer und Gerhard Richter aneinander. Gemeinsam mit der 
Sammlung Ströher – einer der wichtigsten Sammlungen deutscher Nachkriegskunst weltweit – und vielseitigen Ausstellungsprogramme ist das Haus im lebhaften Duisburger Innenhafen eines der führenden Kunstmuseen in der Metropole Ruhr.

Die Wiedereröffnung des Museums inklusive neuem Anbau ist für Herbst 2021 geplant. 

Unser Reisearrangement

Spektakuläre Kunst zu Fuß oder mit dem Rad entdecken

Beuys & Bike in Duisburg

Gehen Sie auf Spurensuche von Joseph Beuys in Nordrhein-Westfalen: Eine Radroute führt Sie zu den "Beuys-Orten" von Kleve bis Leverkusen. In Duisburg führt die Route neben dem Lehmbruck Museum (Beuys-Ausstellung vom 26. Juni bis 17. Oktober) auch an touristischen Highlights wie der Landmarke Tiger & Turtle, dem Echo des Poseidon, dem Hafenstadtteil Ruhrort und dem Innenhafen mit dem Museum Küppersmühle vorbei.

Weitere Highlights in Duisburg entdecken