Der 6. Duisburger „Maker Day“ findet online statt

Der Duisburger „Maker Day“ findet am Samstag, 25. September, ab 14 Uhr per Livestream statt. Die Organisatoren von Stadtbibliothek und VHS haben aufgrund der Pandemielage entschieden, dass die Veranstaltung rund um das Thema „Selbermachen“ wie im letzten Jahr online durchgeführt wird.

Livestream am 25.09. ab 14 Uhr

Direkt zu Youtube

Beim 6. „Maker Day“ werden zahlreiche Macherinnen und Macher Projekte vorstellen, die man entweder zu Hause für sich selbst nachbauen oder aber in den jeweiligen Einrichtungen gemeinsam mit anderen Tüftlern umsetzen kann. Dabei handelt es sich sowohl um analoge Projekte wie den Wildbienen-Wohnbau als auch um eine Vielzahl digitaler Lösungen – angefangen beim Putzroboter, über eine Smart-Home-Steuerung bis hin zum 3D-Scan und 3D-Druck, präsentiert vom 3D-FabLab der Uni Duisburg-Essen.

Der „Maker Day“ wurde in diesem Jahr wieder ins Programm der Talenttage Ruhr aufgenommen, die Jugendlichen berufliche Perspektiven aufzeigen möchten. Deshalb bildet dieses Thema einen weiteren Schwerpunkt des Aktionstages. So stellt die Justus-von-Liebig-Schule in Hamborn unter anderem ihr neues Logistik-Projekt vor, das auf spezifische Berufe an einem bedeutenden Standort wie Duisburg vorbereiten soll. Wer nicht nur passiv am PC „zocken“, sondern selbst Videospiele programmieren möchte, kann sich am Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg zum staatlich geprüften Informatiker mit dem Schwerpunkt Multimedia ausbilden lassen. Wer wissen möchte, ob Journalismus möglicherweise etwas für die eigene Berufswahl ist, kann dies in der Radio-Duisburg-Jugendredaktion tun. Zwei Redaktionsmitglieder dieses VHS-Projektes informieren, was dort hinter den Kulissen passiert. Auch in der „MachBar“ und in der Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtbibliothek kann man in Workshops spielerisch ausprobieren, ob einem bestimmte Tätigkeiten liegen.

Der „Maker Day“ kann direkt über den Youtube-Link https://youtu.be/OOb_fFZfV3k (Öffnet in einem neuen Tab) erreicht werden. Alle Informationen gibt es auch auf der Homepage www.duisburg.de/makerday (Öffnet in einem neuen Tab).