Duisburger Bürgerbeteiligung - IGA 2027

Bürger*innen konnten sich in Vorbereitung zur IGA 2027 an der Gestaltung Duisburgs beteiligen.

Die Internationale Gartenausstellung (IGA) kommt 2027 in die Metropole Ruhr. Ende 2020 startet ein internationaler Planungswettbewerb zur Gartenausstellung in Duisburg.

Ideeneinreichung

Die Bürger*innen der Stadt Duisburg konnten sich an der Landschaftsplanung beteiligen. Die Beteiligungsphase begann am 07.04.2020 und endete am 05.05.2020. In diesem Zeitraum konnten die Bürger*innen ihre Meinung und ihre Ideen zur IGA 2027 in Duisburg angeben. Außerdem wurden die Beiträge von anderen Teilnehmenden kommentiert und bewertet.

Beispielsweise wurden bereits Ideen zum Rheinpark und zum Kultushafen eingereicht.

Spätere Beteiligunsmöglichkeiten

Zudem haben Bürger*innen in Zukunft die Möglichkeit in der „Mit-Mach-Ebene“ Mein Garten mitzuwirken. Hier werden Sie über die möglichen Aktionen im Jahr 2027 informiert. Eine Anmeldung für Interessierte ist zu einem späteren Zeitpunkt möglich und wird erneut beworben.

Die eigenen Gärten beinhalten alle Anlagen im Verein, Quartier, Schulzentrum, auf Dächer und Balkonen.

Gemeinsame Gärten sind Park-, Garten- und Uferanlagen der Region, die für alle Bürger*innen betretbar sind. Ideen und Veränderungen in diesen Bereichen sollen die grüne Infrastruktur, den Städtebau und den Tourismus stärken.

Die Zukunftsgärten fungieren auf der obersten Ebene als Hauptinvestitions- und Haupteventstandorte und machen umweltbezogene Kernfragen zu Gärten, Umwelt, Klima, Energie und Stadtentwicklung begreifbar.


Ab Herbst 2020 ist ein internationaler Realisierungswettbewerb für den Zukunftsgarten in Duisburg vorgesehen, der die bisherigen konzeptionellen Planungen weiter detailliert und eine Realisierung vorbereitet. Die Ergebnisse des Online-Dialogs fließen in die Aufgabestellung des Wettbewerbs ein.