geskes.hack Landschaftsarchitekten, Berlin mit planquadrat, Darmstadt und sinning Architekten, Darmstadt

Die rückwärtigen Stadträume werden arrondiert. Entlang der Siedlungsränder vermitteln die Hochfelder Terrassen als Bindeglied zwischen der Stadt und dem Grünzug. Sie reagieren mit ihren Angeboten auf die spezifischen Bedürfnisse der Wohngebiete. Zahlreiche Spiel- und Sportplätze tragen den Bedürfnissen der vielen Kinder und Jugendlichen Rechnung. Neben den Parkbändern entstehen großzügige Wiesenflächen. Der vormals unübersichtliche Park öffnet sich und ermöglicht eine soziale Kontrolle. Eine durchgängige Parkpromenade verbindet die einzelnen Parkabschnitte zu einem zusammenhängenden Grünzug. An den Zuwegungen verknüpfen Entrees den Park mit den angrenzenden Quartieren. Die Hochfelder Terrassen sind ein Treffpunkt der Generationen und Kulturen. Sie stärken dadurch die besondere
Identität Hochfelds.

Erläuterungstext zum Entwurf: