Blaues Haus

An der Kreuzung mit der Sedanstraße liegt im Grünzug „Grüner Ring“ der Kinder- und Jugendtreff „Blaues Haus“.

Die Einrichtung leistet seit vielen Jahren mit Angeboten, die von der Hausaufgabenhilfe über vielfältige Spielangebote bis zu gemeinsamem Kochen reichen, wichtige Basisarbeit zur Integration von Kindern und Jugendlichen.

Seit mittlerweile über 15 Jahren nutzen mehr als 140 Kinder und Jugendliche aus den angrenzenden Wohnbereichen Hochfelds das „Blaue Haus“, das als Provisorium aus gebrauchten Containern mit einer separaten Fahrradwerkstatt entstand. Die Notwendigkeit der Kinder- und Jugendförderung im Stadtteil nahm kontinuierlich zu.

Ein Neubau ist längst erforderlich, um die Teilhabemöglichkeiten und Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen in Hochfeld zu verbessern, ein deutliches Zeichen zur Aufwertung des umgebenden öffentlichen Raumes zu setzen und die Identifikation der Nutzer mit „ihrem“ Haus zu stärken. Der Neubau des „Blauen Hauses“ wird ermöglicht durch eine 90% Förderung  der Investitionskosten aus der Städtebauförderung mit Mitteln der EU, des Bundes und des Landes NRW.

Bei der inneren und äußeren Gestaltung wird bewusst eine reduzierte, robuste Formensprache gewählt. Für die Fassadengestaltung werden Kinder und Jugendliche im Zuge eines Graffiti-Workshops mit einbezogen. Der großzügige Außenbereich bietet Platz für Bewegungsspiele und Urban-Gardening-Projekte.

Bauherr des „Blauen Hauses“ ist der Verein für Kinderhilfe und Jugendarbeit Duisburg e. V.. Der Neubau bietet zukünftig deutlich mehr Platz und damit die Chance, das vorhandene Angebot in den Kernöffnungszeiten (14:00 – 19:00 Uhr) zu ergänzen. In den Vormittagsstunden könnten die neuen Räume von anderen Einrichtungen und Institutionen des Quartiers genutzt werden.

Der Baubeginn erfolgte Ende Mai 2019, Fertigstellung und Bezug sind für Frühjahr 2020 vorgesehen.