5 Projekte

Aktiv sein mit dem Kulturstadtplan und die eigene Stadt entdecken – dazu laden die Aktionen rund um den lebendigen Kulturstadtplan Kinder und Jugendliche ein.

Hier einige der bisher realisierten Projekte:


Stadtführungen

„Auf Kunsttour“ und „Schiff ahoi!“ – zwei Streifzüge führen Duisburger Schulklassen durch die Innenstadt und den Hafenstadtteil Ruhrort. Gemeinsam mit einem Guide entdecken sie Kunstwerke oder finden heraus, wie der größte Binnenhafen der Welt tickt. Die Einladung zu den Streifzügen geht jeweils im Frühjahr an die Schulen, die sich dann umgehend anmelden können.


Trickfilm-Projekt mit der filmwerkstatt 

Die Brunnenmeile in der Duisburger Innenstadt war Kulisse für fünf kurze Trickfilme, die im Projekt MONSTERMEILE von zehn jungen Filmemacher*innen in den Herbstferien 2020 realisiert wurden. Knete, Puppen, Lego-Figuren oder Flachbildanimation – in den Trickboxen und weiteren Settings gab es wenig, was nicht mittels der Stop-Motion-Technik in Bewegung gebracht wurde. So wurden die Duisburger Brunnen lebendig und die Teilnehmerinnen entdeckten bei ihren Recherchen vor Ort: „Das habe ich ja vorher noch gar nicht gesehen!“


Fortbildung für Schulsozialarbeiter*innen

Bereits zum zweiten Mal fand in diesem Jahr eine Fortbildung statt, die Sozialarbeiter*innen an Duisburger Schulen über den Kulturstadtplan und vielfältige Projektmöglichkeiten ins Bild setzte. Das Seminar „Großstadtskills entwickeln mit dem Kulturstadtplan für Duisburger Kinder“ führte die Teilnehmer*innen an Kulturorte der Stadt und lud zum fachlichen Austausch über Ideen für die Praxis ein. 


Filmworkshop Duisburg - My Spot!

Duisburg – My Spot! – unter dieser Überschrift entstehen in Kooperation mit den Duisburger Jugendzentren Videoclips, die den Kulturstadtplan in bewegte Bilder umsetzen. Jugendliche machen sich auf den Weg zu Kulturorten in ihrem Quartier, ihre Kamera begleitet sie dabei. Die Videoclips sind in der Online-Version des Kulturstadtplans zu finden.


Verstrick dich mit deiner Stadt

Gemeinsam mit dem Programm Kulturrucksack NRW hat die Urban Knitting Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck den Kulturstadtplan als textiles Kunstwerk gestaltet. 100 Kinder und Jugendliche aus allen Stadtteilen Duisburgs fertigten einen acht Meter hohen und vier Meter breiten Stoff-Stadtplan an, der im Innenhof des Rathauses am Burgplatz im Januar 2017 präsentiert wurde.