History


Wahlhelfer für die Landtagswahl und die Bundestagswahl gesucht

Am 14. Mai 2017 findet die Landtagswahl, am 24. September 2017 die Bundestagswahl statt. Hierfür werden wieder freiwillige Wahlhelfer gesucht.

Freiwillige Wahlhelfer gesucht


 
Zwei Wahlen in 2017, das bedeutet viel Arbeit für die Duisburger Stabsstelle für Wahlen: 250 Wahllokale, 368 Stimmbezirke, etwa 3.000 ehrenamtliche Wahlhelfer, ca. 70.000 Briefwahlanträge, rund 340.000 Wahlberechtigte und palettenweise Papier in Form von Wahlscheinen, Stimmzetteln und Briefwahlanträgen müssen organisiert werden - und das alles zweimal in diesem Jahr.

Das geht nur mit ehrenamtlichen Helfern. Freiwillige sind willkommen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig. Was man wissen muss, wird in einer kurzen Schulung vermittelt.

Zusätzlich wird in Kürze eine Schulungsplattform für Wahlhelfer eingerichtet, auf der sich jeder Interessierte informieren, selbst schulen und auch sein Wissen testen kann bei der Durchführung eines Quiz. Auch ein neuer Schulungsfilm wird dort zu finden sein. Über die Schulungsplattform und den Schulungsfilm wird nochmals gesondert informiert, sobald diese aktiv über das Internet genutzt bzw. abgerufen werden können.

Was machen Wahlhelfer? Sie kümmern sich vor Ort in einem Wahllokal um den reibungslosen Ablauf der Wahl: Überprüfung der Personalien, Ausgabe des Stimmzettels, Ermittlung der Wahlbeteiligung. Am Ende des Tages zählen sie die Stimmen aus - Demokratie live.
 

 
Für ihren Einsatz bekommen die Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld: Wahlvorsteher, stellvertretende Wahlvorsteher sowie Schriftführer erhalten 45 EUR, Beisitzer 35 EUR. Wahlhelfer werden darf jeder, der auch für die Landtags- bzw. Bundestagswahl wahlberechtigt ist. Ein Wohnsitz in Duisburg ist jedoch keine Voraussetzung für den freiwilligen Wahlhelfereinsatz.

Wahlberechtigt zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist, wer am Wahltag Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist, das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen seine Wohnung hat.
Wahlberechtigt zur Bundestagswahl ist, wer am Wahltag Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist, das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat und mindestens seit drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland seine Wohnung hat.

Das Erfrischungsgeld wird nicht auf Sozialleistungen angerechnet, sodass auch einem ehren-amtlichen Einsatz von Empfängern dieser Leistungen nichts entgegensteht.

Interessenten melden sich bitte beim Wahlamt Duisburg, In den Haesen 84, 47198 Duisburg (Homberg), Telefon: 0203/94000 (Call Duisburg) oder per E-Mail bitte an wahlhelfer@stadt-duisburg.de.

 
Call Duisburg
Sie haben die gewünschte Information nicht gefunden? Macht nichts. Unser Call Center hilft Ihnen unter 0203 / 94000 gerne und kompetent weiter. mehr ...